"Die Philipps-Universität Marburg befasste sich in der heutigen gemeinsamen Sitzung aus Senat und Erweitertem Präsidium mit der vom Land angekündigten Budgetkürzung. Präsidentin Katharina Krause erläuterte detailliert die Auswirkungen der Sparmaßnahmen auf den Universitätsbetrieb. Der Senat gab der Präsidentin geschlossen Rückendeckung für den Fall, dass sich diese nach Abschluss der noch laufenden Verhandlungen gegen eine Unterzeichnung des Hochschulpakts entscheiden sollte. Außerdem rief der Senat einstimmig zu einer Demonstration in Wiesbaden auf."
[http://www.uni-marburg.de/aktuelles/news/senat19042010]

Besagte Demonstration soll am 11. Mai in Wiesbaden anlässlich der Tagung der Hochschulleitungen stattfinden. Sobald es nähere Infos gibt, bitte ich darum diese hier zu posten.

Videomaterial gibts hier: hr-online - Uni Marburg organisiert Protest


 
 

Die Präsidentin der Philipps-Universität Marburg, Frau Prof. Katharina Krause, hat die Vorstellungen der hessischen Landesregierung für einen neuen Hochschulpakt scharf kritisiert. „Es ist kurzsichtig, angesichts steigender Studierendenzahlen die Grundfinanzierung der Hochschulen zu kürzen."
[http://www.uni-marburg.de/aktuelles/news/0326d]

Von _mike_ um 21:45 in Marburg | 0 Kommentare | Kommentieren

 
 

17.06. Demo in Marburg

1:0 für Solidarität und freie Bildung

14h

Elisabeth-Blochmannplatz



Von weltraumpapst um 20:13 in Marburg | 0 Kommentare | Kommentieren

 
 

Während man sich inzwischen sein BWL-Studium bei tchibo kaufen kann, verbuchen hessische Studiengebührengegner einen weiteren wichtigen Erfolg gegen die Kommerzialisierung von Bildung: Das Verwaltungsgericht Gießen hat die Uni Marburg verpflichtet, die bisher einkassierten Studiengebühren einer klagenden Studentin die von ihr bereits gezahlten Gebühren zurückzuerstatten. Wie schon zuvor lautet die Begründung, dass das hessische Studienbeitragsgesetz nicht verfassungsgemäß ist. Warum die Rückzahlung nur für die Uni Marburg gilt, bleibt mir bisher jedoch schleierhaft.

[via hr-online]

Dieser Beitrag wurde auch unter kHOSSmos.org veröffentlicht.


 
 

Am Donnerstag, dem 19.07. von 12 bis 23 Uhr wird es bunte Aktionen und Informationen an der Mensa am Erlenring in Marburg geben.

Du willst Dein Soli-Shirt verschönern? Kein Problem: Du bringst das Shirt und wir die Farbe und Schablonen!

Du weisst nicht wie der Boykott funktioniert? Kein Problem: Du bringst die Fragen und wir die Antworten!

Aktion: "Mein letztes Hemd kriegt ihr nicht!"
Einfach ein altes (Unter-)Hemd, T-shirt oder sonstige Klamotten mitbringen und ohne großen Aufwand teilnehmen.

Super-Special: Boykott-Infoveranstaltungen in der Milchbar rund um die Uhr: 13:30 / 16:00 / 18:00 / 20.00 s.t.
Mehr Infos gibts auf www.boykott-marburg.de


 
 

Das man, wenn man sich mit Studiengebühren beschäftigt, zwangsweise ne Menge Zeug zu lesen kriegt, ne Menge Stellungsnahmen zu lesen kriegt und Meinungen liest, die einfach nur himmelsschreiend dumm sind, daran habe ich mich inzwischen ja echt gewöhnt, aber das hier toppt mal wieder alles:

Es geht um die Blockade der Marburger Stadtautobahn am 2. Mai 2006. Sie markierte den Beginn einer monatelangen Protestwelle. "Auto-bahn, Auto-bahn", wurde zum Schlachtruf der Bewegung, die Blockade zeitweise ihre Hauptprotestform. Lena Behrendes machte mit. Um aber zu verhindern, dass womöglich ein Auto in die Gruppe mehrerer hundert Sitzblockierer rast, rief sie die Polizei. [...] "Ich habe mich verantwortlich gefühlt", sagt Behrendes.

Von da an vermittelte sie zwischen Polizei und Studenten. Sie brachte ihre Kommilitonen von der Idee einer Dauerblockade ab und erreichte, dass eine Fahrspur freigemacht wurde.

Ihre Vermittlerrolle wird Lena Behrendes nun aber juristisch zum Verhängnis. Der Vorwurf gegen sie und zwei weitere Studenten: Nötigung. Eventuell komme Freiheitsberaubung hinzu, teilte ihr der Richter vor Kurzem mit.
Quelle: FR online - Gebührengegnerin wegen Nötigung angeklagt

Ich weiss nicht, wies Euch geht, aber mich macht sowas einfach nur unglaublich wütend und dann wundern sich Menschen, dass Proteste krasser werden...

Lenas nüchternes Zwischen-Fazit dazu:
Behrendes schüttelt den Kopf: "Ich bin angeklagt, weil sie meinen Namen kennen, und den haben sie, weil ich mit der Polizei kooperiert habe." Verbittert fragt sie: "Muss ich mich in Zukunft vermummen? Darf man nicht mit der Polizei verhandeln?"
Das genaue Datum des Prozesses steht noch nicht fest.

Von _mike_ um 10:23 in Marburg | 0 Kommentare | Kommentieren

 
 

der Endspurt für die letzten 3.500 Unterschriften hat begonnen!

am Dienstag, dem 15.5, 10-15 Uhr könnt Ihr in der Mensa Erlenring unterschreiben (Stadtbüro ist da)

am Samstag, dem 19.5., 10-16 Uhr beglaubigen Vaupel, Kahle und Weinberg auf dem Marktplatz Unterschriften

am Dienstag, dem 22.5., 10-15 Uhr könnt Ihr in der Mensa Lahnberge unterschreiben

Merkt euch die Termine, erzählt sie Bekannten, Freunden, MitbewohnerInnen und den Menschen in Euren Seminaren!
Wer noch nicht unterschrieben hat: der Endspurt läuft und damit der Countdown für Sudiengebühren und den Verfassungsbruch der CDU

Klagen statt Leiden - JETZT unterschreiben!!!

Von _mike_ um 15:43 in Marburg | 0 Kommentare | Kommentieren

 
 

24. APRIL 2007, TRAUMA IM G-WERK, AFFÖLLERWIESEN 3A, MARBURG

das aktionsbündnis marburg kommt wieder in fahrt, beim ersten plenum im semester waren eine gute gruppe jenseits der 30 wieder anwesend und nun steht erstmal das wiedersehenkennenlernen und ein wenig geld für die opfer der strafbefehle und gerichtsverfahren rein zu holen an0.

auf die ohren gibt es: sinew aus marburg mit alternative rock ab 21:30 uhr, danach, rockbarDJ christian braun sowie gtanztDJ emsen mit einem incredible sound system.

was kost der spass? 2,50 takken + x.

also, kommen sie vorbei, haben sie spass, wir freuen uns.

FÜR SOLIDARITÄT UND FREIE BILDUNG
abss marburg

Von miko um 18:27 in Marburg | 0 Kommentare | Kommentieren

 
 

Hallo liebe Leute,

es gibt zwei neue Termine bei denen das Stadtbüro in die Mensen [in Marburg] kommt, um das Unterschreiben der Verfassungsklage zu vereinfachen.

31.1., 10-15 Uhr: Mensa Lahnberge und
7.2., 10-15 Uhr: Mensa Erlenring

Von _mike_ um 15:50 in Marburg | 0 Kommentare | Kommentieren

 
 

Am Freitag, den 01.12. kommen Horst Köhler und Roland Koch ins die Blindenstudienanstalt (Blista) Marburg.

Nach eigenen Angaben möchte Köhler mit möglichst vielen Menschen in Kontakt kommen. Das können wir regeln!

Treffpunkt um 14h am unteren Ende des Steinwegs (Ecke Zwischenhausen)!!