Ich habe mal eine Mail an den Vorsitzenden der DGB NRW geschickt, da sich dieser für die von der SPD NRW propagierte "Landeskinderregelung" ausgesprochen hat.

Es würde mich freuen, wenn Herr Muscheid mehrere Mails von Studiengebührengegnern bekommen würde:

dietmar.muscheid@dgb.de

Natürlich darf aus dem unten stehenden Text feizügigst übernommen werden ;-).

Eine Antwort werde ich sinnngemäß hier posten.




Sehr geehrter Her Muscheid,

das CampusCamp Gießen kann ihrer am 21.07.2006 getätigen Äußerung, dass die sog. Landeskinderregelung der SPD NRW unterstützenswert sei, in keinster Weise beipflichten.

( http://www.swr.de/nachrichten/rp/-/id=1682/nid=1682/did=1412306/ufsqhj/index.html )

Vielmehr vertreten wir die Ansicht, dass Studiengebühren, egal in welcher Form, Kinder von weniger Reichen, unter anderem von Arbeitern, vermehrt vom Studium abhalten. Dadurch wird dieser Gruppe der Bevölkerung ihr Recht auf Bildung erschwert. Hinzu kommt verschärfend, dass Arbeiterkinder in Zukunft einen Kredit aufnehmen werden müssen, um sich ein Studium finanzieren zu können; im Gegensatz zu Kindern reicherer Eltern werden sie also mit einem Schuldenberg in ihr Berufsleben starten, der erst einmal abgetragen werden muss. Dieser Umstand wird dazu führen, dass ein eventuelles politisches Engagement, wenn nicht verhindert, so doch sehr erschwert wird. Auch ehrenamtliches Engagement während und nach dem Studium wird aus Kostengründen ausbleiben und ein Privileg der reichen Bevölkerungsschicht werden.
Aus der eben skizzierten Sachlage erwächst ein nicht unerhebliches Bedrohungspotential für die demokratische Gesellschaft, da sich die schon vorherrschende Schieflage der übermäßigen Repräsentation von materiell Begüterten in Parlamenten und Räten der Bundesrepublik sich weiter zuspitzen würde.
Deshalb sind wir der Ansicht, dass Studiengebühren, da sie sozial selektiv sind, in jeder Form zu bekämpfen sind, um der Bevölkerungsmehrheit, die eben nicht reich ist, den Zugang zu Bildung nicht noch weiter zu verbauen, und deren Möglichkeit der Partizipation an gewählten Institutionen nicht weitergehend zu erschweren.
Auch das Argument der Überschwemmung mit „Bildungsflüchtlingen“ kann nicht als Argument dienen, um Studiengebühren über die Hintertüre einzführen; die „das-Boot-ist-voll“ Mentalität ist, genauso wie in derzeit laufenden Arbeitskämpfen, fehl am Platz.
Vielmehr wäre es angemessen, die Abschaffung der Studiengebühren in den anderen Bundesländern zu fordern.

Aus diesem Grund setzen wir uns gegen Studiengebühren in jeder Form ein.

Für Solidarität und freie Bildung!

Mit solidarischen Grüßen,

Ihre CampusCamping Crew Gießen,

i.A.V.

Ulrich Hinderer

Von eisbaer_78 um 11:56 in Aktionen | 1 Kommentar | Kommentieren

 
 

Vom 04.08.-06.08.2006 ist das CampusCamp Giessen vor dem Phil I unterm Pferd Veranstaltungsort des hessenweiten Protestcamps gegen Studiengebühren. Eine Einladung hierzu und das vorläufige Programm findet sich unter

http://www.campuscamping.de.vu

Reiter "Landescamp" oben rechts anklicken.

Über zahlreiches Erscheinen würden wir uns sehr freuen.

Von eisbaer_78 um 14:32 in Aktionen | 0 Kommentare | Kommentieren

 
 

Berichte auf indymedia:
Gi: Aktion gegen Studiengebühren & Sozialabbau
Proteste auf Sommerfest der CDU Offenbach

Und bei Uebergebuehr:
Offenbach: Spontanaktion gegen Studiengebühren bei CDU Sommerfest

Von moe um 20:40 in Aktionen | 0 Kommentare | Kommentieren

 
 

Das CampusCamp aus Gießen hat jetzt eine funktionierende Homepage.

Seit bald acht Wochen zelten Gießener Studenten gegen Studiengebühren und Sozialabbau auf dem Campus vor dem Phil I unterm Pferd. In dieser Zeit ist einiges an Video- und Bildmaterial zusammen gekommen, es sind zahlreiche Aktionen geplant und durchgeführt worden und ein paar Texte verfasst worden.
Eine Chronik der Aktionen, Bilder und Videos sowie aktuelle Veranstaltungen und Pressespiegel sind unter der Adresse

http://www.campuscamping.de.vu

abrufbar.
Das CampusCamping bleibt über die Semesterferien erhalten und treibt die Vernetzung der Studierenden hessen- und bundesweit voran, organisiert Vorträge und Partys und macht sich Gedanken zum Protest. Neue MitzelterInnen sind jederzeit erwünscht.

Nächster Termin ist eine Soliparty zugunsten der Verhafteten aus Frankfurt (Autobahn A66) und Gießen (Stadtbüro) mit der Band Hörfunk am Mittwoch, 26. 07. 06 auf dem Campus am Phil I unterm Pferd in Gießen.

Von eisbaer_78 um 13:52 in Aktionen | 0 Kommentare | Kommentieren

 
 

Link zu ebay.de

mal schauen wie lange es drin bleibt

Von sonmiguel um 15:23 in Aktionen | 1 Kommentar | Kommentieren

 
 

Hola,
gestern bei Udo war doch einfach nur geil, oder !? Es wird zur Zeit ein Fragebogen an der Uni Giessen verteilt, um die Meinungen der Studierenden zu erfassen. Ihr könnt ihn auch "online" ausfüllen, und zwar hier:

http://jetzt.sueddeutsche.de/clubs/posting/51757

Ihr könnt ihn auch ausdrucken und verteilen, und dann im Asta Gießen oder im Campus Camp Gießen wieder abgeben.

Von striking back um 14:43 in Aktionen | 2 Kommentare | Kommentieren

 
 

Ich war gestern bei der Demo in Marburg, wo sich schätzungsweise 1000-2000 Demonstrierende befanden, um gegen Studiengebühren zu protestieren.
Nachdem der Protestzug durch die engen Straßen Marburgs am Marktplatz angekommen war, wurden noch einige Redebeiträge gehalten und die Demo offiziell aufgelöst.
Natürlich ging ein Großteil der Demonstrierenden nicht nach Hause, sondern veranstaltete die obligatorische Spontandemo.
Nach mehreren erfolglosen Versuchen, die Brücken Richtung Autobahn zu überqueren, die bestens von der Polizei samt Hundestaffel bewacht waren, zog ein Teil der Demonstranten in Richtung eines 5-Sterne-Hotels (ich glaub der Name war Rosenhof). Dort versuchte die Polizei, die Menge mit Knüppeleinsatz wieder zurück zu treiben. Allerdings schafften es rund 40-50 Personen über ein Wehr auf die andere Seite der Lahn zu gelangen, wobei uns einige Kanuten holfen. Die Polizei nahm nach kurzem Zögern ("Grün Weiß - Wasserscheu schalalalala") die Verfolgung auf. Nach einem Sprint durch die dortige Sport- und Gartenanlage kamen uns von vorne bereits Polizeiwagen entgegen, da direkt dahinter die Autobahn war. Wir haben es sogar bis zur Leitplanke geschafft, mussten dann aber den Rückzug antreten. Nach einer Hatz durch die Gartenanlage, wobei mind. 20 Leute verhaftet wurden, gelangte ich abermals zum Ufer der Lahn, wo ich mit 7 anderen Leuten die Flucht antrat, indem wir durch die Lahn schwommen. Wieder wurden wir von Kanuten unterstützt, die uns sogar bis in die Stadt fuhren. Dort befand sich die Demo gerade in der Auflösung. da wir unsere letzten Züge verpasst haben, haben uns nette Leute vom EA Schlafplätze organisiert. Später gab es noch eine kleine Party im sog. Trauma.

Bilder: http://erwischtorg.h759617.serverkompetenz.net/cpg132/thumbnails.php?album=526

Von xtrem um 16:08 in Aktionen | 0 Kommentare | Kommentieren

 
 

Sind in der vorlesungsfreien Zeit Proteste geplannt?
Hab mit einigen Leuten auch nichtstudentischen Freunden gesprochen, die jetzt wieder mehr Zeit haben um an Demos
teilzunehmen. Wäre doch schade wenn das ganze jetzt im Sande verläuft. Ich hab ab nächste Woche auch mehr Zeit und kann auch mal, außerhalb von Frankfurt dabeisein. Ich denke da geht es noch einigen ähnlich. Hoffe man sieht sich dann am Mittwoch in Gießen, wo wir meinen alten Kumpel Kai bei seiner Kanditatur solidarisch unterstützen können;)

Von crazyjones um 20:22 in Aktionen | 0 Kommentare | Kommentieren

 
 

Die Petition richtet sich gegen die geplante Verkürzung der Gewährung von Kindergeld nur noch bis zum 25. Lebensjahres des Kindes.
http://itc.napier.ac.uk/e-Petition/bundestag/view_petition.asp?PetitionID=191

Von crazyjones um 17:09 in Aktionen | 0 Kommentare | Kommentieren

 
 

Ein wirklich widerlicher Artikel über die Proteste in FFM am Donnerstag findet sich auf Jetzt.de (Süddeutsche Zeitung). Die Diskussion in dem Forum darunter ist ganz interessant. Bitte alle dort argumentieren, streiten und aufklären, dass ist dort bitter nötig.

Der Link:

http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/321428/1/10#kommentarfeld

THE UNIVERSITY STRIKES BACK !

Von striking back um 21:36 in Aktionen | 3 Kommentare | Kommentieren