EILMELDUNG!

Die streikenden Kolleginnen und Kollegen mobilisieren für

Morgen, 26.4., 11.00 Uhr

zur Kongresshalle / Berliner Platz

in Gießen.

Es wird wohl auch eine Demonstration geben.

Solidarität zeigen, JETZT!

Von striking back um 18:30 in Aktionen | 0 Kommentare | Kommentieren

 
 

Treffpunkt Marburg:
Musizierhaus der Universität Marburg im Alten Botanischen Garten
Uhrzeit: 10:00

Treffpunkt Gießen:
Naturwissenschaften, vom Bahnhof mit Linie 10 bis Heinrich-Buff-Ring, ggü. Physikum
Uhrzeit: 13:30

Wenn möglich an beiden Orten escheinen und jubeln!

Wiesbaden, 20. April 2007

EINLADUNG

an die Vertreterinnen und Vertreter der Medien

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Hochschulbauprogramm HEUREKA (Hochschul Entwicklungs- und Umbauprogramm: RundErneuerung, Konzentration und Ausbau von Forschung und
Lehre in Hessen) sieht Investitionen mit einem Gesamtvolumen von drei Milliarden Euro bis zum Jahr 2020 für die Universitäten, Fach- und Kunsthochschulen des Landes vor. Gemäß der Bedarfsplanung sind zur Arrondierung des Universitätsstandorts Gießen Projekte für mehr als 400 Millionen Euro erforderlich. Der Hessische Minister für Wissenschaft und Kunst, Udo Corts, wird das bauliche Konzept für die Justus-Liebig-Universiät gemeinsam mit dem Präsidenten, Prof. Dr. Stefan Hormuth, und weiteren Vertretern der Hochschule erörtern. Im Anschluss daran lade ich Sie herzlich ein zu einem Pressegespräch

am Montag, 23. April 2007, um 13.50 Uhr,

im Interdisziplinären Forschungszentrum für Umweltsicherung (IFZ),

3. Obergeschoss, Raum B 301,

Heinrich-Buff-Ring 26-32, 35392 Gießen.

Über Ihr Interesse und Ihre Berichterstattung würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen




Der ehrwürdige Bildungsminister UDO Corts gibt sich die Ehre in Marburg und Giessen. Am Montag zeigt er den Vertretern von Presse und Präsidium, wo der Hammer hängt. Unglaubliche Summen sollen ausgegeben werden, um die nichtswürdigen Studenten, die ja eh nur rumhängen und saufen, mit etwas zu beglücken, was ihnen gar nicht gebührt. Aber so ist unser UDO: stets besorgt, auch um den Abschaum der Gesellschaft - den (wahrscheinlich zu Recht) verprügelten und geschundenen Frauen ließ ER die Frauenhäuser dicht machen (obwohl böse Zungen behaupten, der gottgleiche ROLAND hätte hierbei geholfen), den Studenten, die eh schon seit alters her dafür bekannt sind, viiiiiel zu reich zu sein, hat ER Studiengebühren zum Geschenke dargeboten, was dieses unwürdige Pack jedoch nicht zu schätzen wusste...
Gleichzeitig unterstützte ER, Unser UDO, die Pläne des Meisters ROLAND, den Haushaltsschwerpunkt auf die Philipinen zu verlagern, wo die große FRAPORT eine Milliarde Euro für einen Tempel des UDOLOZISMUS errichtete. Aber ach - unser genialer UDO wurde in seiner Genialität völlig verkannt. Gebet den Reichen und nehmt den Armen ist doch schon seit Äonen das Motto des Gerechten - wer etwas anderes sagt, kann nur Kommunist sein oder schlimmeres.

STIMMT EIN IN UDOS FREUDENGEHEUL: HEUREKA! UNS GEHT ES ALLEN VIEL ZU GUT!!!

KOMMT ZAHLREICH ZU DEN ANGEGEBENEN ORTEN UND TANZT! AUF DASS UNSER U-D-O MERKT; DASS ER NICHT ALLEINE IST!

UDOLOZISTEN ALLER LÄNDER, VEREINIGT EUCH!!!

Von eisbaer_78 um 17:44 in Aktionen | 0 Kommentare | Kommentieren

 
 

Demonstration gegen Studiengebühren
Mittwoch, 25. April 2007, 14 Uhr
Treffpunkt vor der Odenwaldhalle, Michelstadt
[Odenwald Magazin]
und hier gibts Flyer zum ausdrucken und weitergeben!

Von _mike_ um 08:30 in Aktionen | 0 Kommentare | Kommentieren

 
 

Protestplenum Gießen: Am Dienstag (17. April) wird bei der Telekom im gießener Gewerbegebiet getreikt. Wir wollen unsere KollegInnen dort unterstützen und mal ein Stück Solidarität zurück geben. Um 08.30 Uhr gehts los in der Philipp-Reiß-Straße.
Also kommt vorbei und macht den Ausbeutern den Laden dicht!

Von bommel um 19:13 in Aktionen | 0 Kommentare | Kommentieren

 
 

b1e372107eea77ddc04ecfa3ce108fa3

ProtestBlog

Von _mike_ um 11:58 in Aktionen | 0 Kommentare | Kommentieren

 
 

Da wir in Gießen festgestellt haben, dass es zwar immer viele Ideen gibt, was man tun könnte, auch viel organisiert wird, was getan wird, jedoch oftmals kurzfristig Leute fehlen, die nichts mitbekommen haben oder aber doch Zeit hätten an dem Termin, jedoch dachten, es wären eh schon viele da... haben sich Einige die Mühe gemacht, eine Internetseite zu gestalten, die diesem Mangel Abhilfe schafft.

Unter

http://www.protestarbeitsamt.de

kann jeder, nach Anmeldung mittels Angabe einer E-Mail-Adresse, seine geplanten Aktionen in einen Terminkalender stellen und sich für Veranstaltungen und Aktionen eintragen. Die E-Mail-Adresse dient hierbei als Rückversicherung dafür, dass nicht wieder die Hälfte vergisst zu kommen ;-).
In Gießen ist der Start sehr erfolgreich verlaufen. Es kommen immer irgendwie genügend Leute zusammen. Ist auch ein prima Ding für Menschen, die nicht viel Zeit haben und trotzdem was machen wollen. Also: schaut mal vorbei und verbreitet die Adresse. Es lohnt sich.

Von eisbaer_78 um 15:45 in Aktionen | 0 Kommentare | Kommentieren

 
 

Hallo liebe Studenten!
Vielleicht sollte ich Euch einmal den tatsächlichen Grund für die Einführung von Studiengebühren u.a. Finanzangeboten erklären. Unser GELD! Das Geld wandert über den ZINS verdeckt in einer exponentiell wachsenden Menge von denen, die es zum Leben benötigen (vom BEDARF) zu denen die genug davon haben. Und dort sammelt es sich, weil dort KEIN BEDARF ist. Dort wird es GEHORTET und erpresst dabei das Exponetielle Geldmengenwachstum zusätzlich. Der Staat nimmt im Augenblick ebenso viel Geld neu als Kredit auf, wie er für die alten Kredite an ZINSEN zahlen muss. JEDER MENSCH zahlt im Jahr über die Preise für die Lebenshaltung (Miete, Lebensmittel, für ALLES) etwa einen um 40% zu hohen Preis, weil jede Produktionsstufe ihre Zinskosten auf den Verkaufspreis aufschlägt.
80% der Bevölkerung zahlen mehr Zinsen über die Preise als dass sie Zinseinkünfte haben. Bei zehn PRozent der Bevölkerung ist die Höhe der Zinskosten etwas so hoch, wie der Zinsanteil in den Preisen und bei dem Rest von 10% über steigt die Höhe der Zinseinnahmen die der Zinskosten um den Anteil, der ersten 80% !!!!!!

DAZU FOLGENDE ZAHLEN (für Deutschland):

Private Geldvermögen der reichsten 10% = 3700 Milliarden oder 3,7 Millionen Millionen
Private Geldvermögen der reichsten 4% = 1300 Millarden oder 1,3 Millionen Millionen
Staatsschulden von Bund, Ländern und Gemeinden = 1300Milliarden oder 1,3 Millionen Millionen
Einkommensmillionäre = 16.000
Millardäre (1Millarde=1000 Millionen) = 100
Menschen unter der Armutsgrenze (13,5%) = 10,1 Millionen
Hartz-IV-Berechtigte = 10,1 Millionen
Hartz-IV-Empfänger = 7,4 Millionen
Niedrig-Lohn-Empfänger = 4,6 Millionen (unter 7,50 Euro/Std)
verzichten auf Hartz-IV (verschämte Armut) = 2,7 Millionen
Kinder unter der Armutsgrenze = 2,5 Millionen

Bitte befasst Euch mit dem Fehler im Geldsystem!


 
 

am 10. Februar 2007 um 15.00 Uhr im Studierendenhaus Frankfurt (Campus Bockenheim)

Liebe MitstreiterInnen,

der Ak Boykott-Ffm läd alle Gruppen und Einzelpersonen, die sich bereits mit dem Thema Gebührenboykott auseinandergesetzt haben sowie all jene, die Interesse haben im kommenden Sommersemester den Boykott an ihrer Hochschule durchzuführen, recht herzlich ein, sich am kommenden Samstag, 10.02. um 15 Uhr im Studierendenhaus (Campus Bockenheim) in Frankfurt
einzufinden.

In manchen Städten haben sich bereits AKs zum Thema gebildet, während mensch von einigen Hochschulen kaum etwas mitbekommt. Unser Ziel ist es, möglichst alle hessischen Hochschulen in die Kampagne mit einzubeziehen, die existierenden Initiativen zu vernetzen und Absprachen für die Aufgaben bis zum Sommersemester zu treffen.

Wir sind der Meinung, dass wir wenn wir erfolgreich sein wollen, nicht früh genug an die Öffentlichkeit treten können - sprich schon zu Beginn des Sommersemesters erstes Infomaterial und Kampagnenplakate fertig sein sollten. Wie die Erfahrungen aus anderen Bundesländern zeigen, ist es viel zu knapp, erst Mitte des Semesters mit der Werbung anzufangen - sprich: wir müssen langsam mal unsere ärsche hochkriegen.

Deshalb die Bitte an alle, diese mail auf eure lokalen oder sonstigen Verteiler weiterzuleiten, den Termin weiterzusagen und natürlich zahlreich zu erscheinen.

mit solidarischen Grüßen, euer ak_boykott_ffm

Von striking back um 17:23 in Aktionen | 0 Kommentare | Kommentieren

 
 

http://dl.asta-marburg.de/ref-oeff/Bastelbogen.pdf

Studiengebühren sind nicht so nett? Schieße Sie zum Mond, gemeinsames Studiengebühren zum Mond Schiessen, 31. Dezember: Überall ;)

Einfach ausdrucken, ausschneiden, der Bastespass für Heiligabend !!!

Von miko um 17:24 in Aktionen | 0 Kommentare | Kommentieren

 
 

Hallo,

auf der Seite www.gegenparlament.de.vu versuche ich, alle möglichen Termine, vor allem was Hessen betrifft, up to date zu halten.

(Seite wurde hier auch schon verlinkt, thx :-))

Also schaut dort öfters mal vorbei und postet mir Termine unter gegenparlament@web.de

Außerdem dürfen so ziemlich alle zum Gegenparlament kandidieren, also macht mit, ihr müßt nicht aus Gießen sein! Natürlich könnt ihr in eurer Stadt jederzeit euer eigenes aufmachen - dann wäre es aber sehr nett, mir eine Nachricht darüber zu schicken!

Von striking back um 19:34 in Aktionen | 0 Kommentare | Kommentieren