Bildungspolitischer Ratschlag am 24.6.08

Bildungsgerechtigkeit - Was ist in Hessen möglich?

Café Amélie, Walltorstr. 17, ab 19:00 Uhr in Gießen

Mit den Landtagsabgeordneten:
Elke Künholz, SPD
Mürvet Öztürk, Bündnis 90 / Die Grünen
Thorsten Schäfer Gümbel, SPD
Janine Wissler, Die Linke

Moderation: Klaus Pradella, HR

Eine Veranstaltung des Gießener Bündnis gegen Bildungs- und Sozialabbau

Plakat zum Download:

http://www.media.uebergebuehr.de/view/id/1642

Außerdem:

4.7. Nachttanzdemo in Gießen, 20:00 Uhr Kirchplatz

Gegen Studiengebühren und soziale Selektion - KOMMT ALLE!!!

weitere Infos dazu in Kürze (auch auf uebergebuehr)

Von striking back um 01:24 in Aktionen | 1 Kommentar | Kommentieren

 
 

10.00 Uhr Marburg

Verfahren gegen Studiengebührengegner am
Amtsgericht Marburg, Universitätsstr. 48

20.00 Uhr Gießen

After-Judgement-Party im Café Amélie,
Walltorstr. 17

http://www.marburg-b3a.de
http://www.cafe-amelie.de

Von striking back um 15:08 in Aktionen | 0 Kommentare | Kommentieren

 
 

Das Aktionsbündnis „Gegen Studiengebühren und Bildungsabbau in Hessen“ ruft am 18. Januar, ab 14:00 Uhr, am Europa Platz in Limburg zur Demonstration auf. Die eigens dafür ins Leben gerufene Gruppe von limburger Schülern fordert in einem offenen Brief, den Wahlkampf zur Landtagswahl nicht mit fragwürdigen rechts-populistischen Äußerungen zu führen, sondern sich insbesondere seriös der Bildungsdebatte zu stellen. „Der höhere Druck, der durch die verkürzte Gymnasialzeit G8 auf uns Schülern lastet, ist unerträglich.“, kritisiert Samuel Lissner, Mitinitiator der Aktion. „Friss oder Stirb!“, ist die Devise, so Lissner weiter, „Nachhilfe können sich nur wohlhabendere Familien leisten.“ Ferner offenbart sich der Qualitätsverlust der hessischen Bildung am Modell „Unterrichtsgarantie Plus“, ergänzt seine Mitschülerin Elena Lindenzweig. Sie bemängelt: „Ordentliche, gut bezahlte Stellen werden durch schlechter ausgebildete und unerfahrene Kräfte ersetzt. Eine scheinbare Garantie aller Unterrichtsstunden ist in Wahrheit ein Herabstufen des Lehrerberufs.“ Auch im Hochschulbereich ist der Zugang zu Freier Bildung abgeschafft worden. „Studierende ohne finanziellen Rückhalt aus der eigenen Familie sind auf Verschuldung angewiesen und deshalb gezwungen, sich noch mehr Druck aufzubürden.“, befindet Lissner.
Die Aktion richtet sich sowohl an überparteiliche Privatpersonen, Gewerkschaften und Verbände, als auch an alle Parteien und Organisationen, die dazu aufgefordert sind alternative Konzepte vorzustellen und zu bewerben. Weitere Informationen unter http://samuel.lissnerweb.de/aktion/
(Quelle: Pressemitteilung, s. o. a. Hp.)

Von samuel lissner um 21:34 in Aktionen | 0 Kommentare | Kommentieren

 
 

Gut drei Stunden wird im Hörsaal der Sorbonne diskutiert, dann kommt es zu den ersten Abstimmungen. Wer ist für den Streik? Rund 400 Hände gehen nach oben, begleitet von kampfeslustigen Zwischenrufen. Gezählt wird nicht, das Ergebnis ist deutlich. Und nicht überraschend, sind es doch ohnehin nur die politisch engagierten und kritischen Studenten, die die landesweit stattfindenden Generalversammlungen besuchen, zu denen linksgerichtete Studentenorganisationen aufgerufen hatten. Wer ist für die Blockade der Uni? Rund 100 Hände heben sich. Wer ist dagegen? Weniger. Die Mehrheit enthält sich, die Entscheidung ist gefallen, die Uni wird blockiert. (...)
46 von 85 Universitäten sind ganz oder teilweise geschlossen, 40.000 Studenten gingen bisher auf die Straße. Zahlreiche Generalversammlungen haben den Streik beschlossen (...)
Weiterlesen bei ZEIT Campus

Von heinrich um 10:23 in Aktionen | 0 Kommentare | Kommentieren

 
 

Die FU Berlin hat den "Dieter Lenzen-Fanclub" gegründet, in bester Manier des Corts-Fanclubs. Das Ziel ist diesmal ein neoliberaler Wunschtraumerotiker, der sich bis zum Präsidenten einer Uni hochgeschlafen hat. Spaß garantiert.

http://www.dieter-lenzen.de/

Von eisbaer_78 um 11:45 in Aktionen | 0 Kommentare | Kommentieren

 
 

Hallo alle zusammen,

das Protestplenum läd ein zur "*Mahnwache für Birma*",
um sich mit den Mönchen und den größten Teilen der Bevölkerung Birmas zu solidarisieren.
Neben der Mahnwache wird es einen Infostand geben.


*Treffen zum Vorbereiten* der Materialen (Transpis, Flyer, etc.) findet *heute* *ab* *15 Uhr* in den Räumlichkeiten des AStA der Uni Gießen statt.

*Jürgen-Dietz Haus
Otto-Behagel-Str. 25
35390 Gießen*


Die eigentliche *Mahnwache startet* morgen Mittag um *12 Uhr * auf dem

*Seltersweg/ Ecke Löwengasse
35390 Gießen *
Genehigung vom Ordnungsamt ist bereits eingeholt. Transpistoffe hab ich auch ein paar besorgt.


Wir hoffen das möglichst viele von euch kommen, sowohl die sich Informieren möchten, als auch die sich solidarisieren möchten. Und bringt Freunde, bekannte, etc. mit!
Wir haben den besten Standort auf dem Seltersweg bekommen, nun brauchen nur viele fleißige Hände um die Menschen zu informieren, um den Menschen die WIRKLICH wichtigen Probleme auf der Welt ins Bewusstsein zu rufen.


Solidarische Grüße,

Bommel

Von shoppa um 11:13 in Aktionen | 0 Kommentare | Kommentieren

 
 

Am Donnerstag, den 12.7.2007 fand im Gießener CampusCamp eine Veranstaltung mit dem Leiter der Projektwerkstatt Saasen, Jörg Bergstedt, statt.
Neben interessanten Aktionsformen und Möglichkeiten mit unberechtigt offensiv auftretenden Ordnungskräften umzugehen gewährte der Referent auch tiefe Einblicke in die Abgründe politisch instrumentalisierter Justiz. Ebenso wie die Bewegung gegen Studiengebühren erfuhr auch dieser Aktivist die Härte der Justiz "jenseits der Gesetze", wie vom OLG Frankfurt und vom BVerfG bestätigt wurde.
Bis zu diesen Gerichten jedoch "funktionierte" der hessische "Machterhaltungsapparat" leider - oder gottseidank? - zu gut... Dennoch macht dieses Beispiel Mut, sich gegen übermäßige Härte und selbst scheinbar kleine Verstöße von Seiten der Staatsmacht entschieden zur Wehr zu setzen.

Ein ausführlicher Bericht mit Bewertung ist unter http://www.uebergebuehr.de/de/aktuell/news/meldung/ansicht/2007/07/fiese-tricks-von-polizei-und-justiz-veranstaltungsbericht/ zu finden.

Von eisbaer_78 um 03:33 in Aktionen | 0 Kommentare | Kommentieren

 
 

Hallo an alle,

es ist wieder so weit: das legendäre Gießener Campus Camp hat seine Pforten erneut geöffnet. Letztes Jahr campten AktivistInnen dort 143 Tage lang!

Alle sind herzlich eingeladen: zum campen, zum diskutieren, zum grillen, zum singen, zum Workshop, zur Lesung und natürlich auch als ReferentInnen.

mailt an campuscamping@web.de

Oder kommt einfach so vorbei. Falls ihr über Nacht bleiben wollt: Schlafsack nicht vergessen!

Das Camp befindet sich auf dem Gelände des Phil 1, unweit von der Neuen Mensa.

The Camp of Resistance has just begun...

Von striking back um 20:00 in Aktionen | 3 Kommentare | Kommentieren

 
 

... und zwar morgen ab 12.00 Uhr

Audimax Phil 2

Unterstützung aus Marburg und sonst wo ausdrücklich erwünscht!!!

Von striking back um 18:30 in Aktionen | 0 Kommentare | Kommentieren

 
 

Hmm, Donnerstag mittag VV und Demo in Frankfurt und am Abend VV in Marburg, und siehe da: Zum 7ten Mal schafften es mehrere hundert Demonstrierende auf die Stadtautobahn, 364 Tage nach der ersten Besetzung,

Summer of Offensive 2007

update [Mike]:
- Artikel in der Oberhessischen Presse
- Artikel bei HRonline
- Artikel bei fr-online

Von miko um 04:56 in Aktionen | 0 Kommentare | Kommentieren