Treffpunkt Marburg:
Musizierhaus der Universität Marburg im Alten Botanischen Garten
Uhrzeit: 10:00

Treffpunkt Gießen:
Naturwissenschaften, vom Bahnhof mit Linie 10 bis Heinrich-Buff-Ring, ggü. Physikum
Uhrzeit: 13:30

Wenn möglich an beiden Orten escheinen und jubeln!

Wiesbaden, 20. April 2007

EINLADUNG

an die Vertreterinnen und Vertreter der Medien

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Hochschulbauprogramm HEUREKA (Hochschul Entwicklungs- und Umbauprogramm: RundErneuerung, Konzentration und Ausbau von Forschung und
Lehre in Hessen) sieht Investitionen mit einem Gesamtvolumen von drei Milliarden Euro bis zum Jahr 2020 für die Universitäten, Fach- und Kunsthochschulen des Landes vor. Gemäß der Bedarfsplanung sind zur Arrondierung des Universitätsstandorts Gießen Projekte für mehr als 400 Millionen Euro erforderlich. Der Hessische Minister für Wissenschaft und Kunst, Udo Corts, wird das bauliche Konzept für die Justus-Liebig-Universiät gemeinsam mit dem Präsidenten, Prof. Dr. Stefan Hormuth, und weiteren Vertretern der Hochschule erörtern. Im Anschluss daran lade ich Sie herzlich ein zu einem Pressegespräch

am Montag, 23. April 2007, um 13.50 Uhr,

im Interdisziplinären Forschungszentrum für Umweltsicherung (IFZ),

3. Obergeschoss, Raum B 301,

Heinrich-Buff-Ring 26-32, 35392 Gießen.

Über Ihr Interesse und Ihre Berichterstattung würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen




Der ehrwürdige Bildungsminister UDO Corts gibt sich die Ehre in Marburg und Giessen. Am Montag zeigt er den Vertretern von Presse und Präsidium, wo der Hammer hängt. Unglaubliche Summen sollen ausgegeben werden, um die nichtswürdigen Studenten, die ja eh nur rumhängen und saufen, mit etwas zu beglücken, was ihnen gar nicht gebührt. Aber so ist unser UDO: stets besorgt, auch um den Abschaum der Gesellschaft - den (wahrscheinlich zu Recht) verprügelten und geschundenen Frauen ließ ER die Frauenhäuser dicht machen (obwohl böse Zungen behaupten, der gottgleiche ROLAND hätte hierbei geholfen), den Studenten, die eh schon seit alters her dafür bekannt sind, viiiiiel zu reich zu sein, hat ER Studiengebühren zum Geschenke dargeboten, was dieses unwürdige Pack jedoch nicht zu schätzen wusste...
Gleichzeitig unterstützte ER, Unser UDO, die Pläne des Meisters ROLAND, den Haushaltsschwerpunkt auf die Philipinen zu verlagern, wo die große FRAPORT eine Milliarde Euro für einen Tempel des UDOLOZISMUS errichtete. Aber ach - unser genialer UDO wurde in seiner Genialität völlig verkannt. Gebet den Reichen und nehmt den Armen ist doch schon seit Äonen das Motto des Gerechten - wer etwas anderes sagt, kann nur Kommunist sein oder schlimmeres.

STIMMT EIN IN UDOS FREUDENGEHEUL: HEUREKA! UNS GEHT ES ALLEN VIEL ZU GUT!!!

KOMMT ZAHLREICH ZU DEN ANGEGEBENEN ORTEN UND TANZT! AUF DASS UNSER U-D-O MERKT; DASS ER NICHT ALLEINE IST!

UDOLOZISTEN ALLER LÄNDER, VEREINIGT EUCH!!!

# Sonntag, 22. April 2007, 17:44, von eisbaer_78 in Aktionen

Kommentieren