Alle Infos und Aufrufe hier:

http://nachttanzdemo.historiograph.de/

Programm-Start 16.00 Uhr Kirchplatz,

Abfahrt der Demo: 20.00 Uhr ab Kirchplatz!

Gemeinsam tanzen gegen Bildungsgebühren und Sozialabbau!

Von striking back um 19:16 in Aktionen | 0 Kommentare | Kommentieren

 
 

Hallo Leute,

bitte tragt diese Idee mal zu interessierten Leuten aus Marburg und Gießen weiter: in Zeiten vermehrter Aktivität (Bildungsstreik 2009) sollte es doch auch mal wieder möglich sein, sich besser zu vernetzen!

Meiner Meinung nach brauchen wir für Gießen, Wetzlar und Marburg EINE relevante Homepage, auf der alle wichtigen Termine aufgelistet sind. Vielleicht keine Berichte, keine Kommentare, das wäre erst der nächste Schritt - einfach nur Termine zu Demos, Aktionen, Veranstaltungen etc. gegen Bildungs- und Sozialabbau.

Viele Grüße von der Hochschulliste N.I.C.H.T. aus Gießen, die auf ihrer Seite schonmal so was ähnliches angefangen hat:

http://widerstand.blogsport.de/demo-ticker/

aber das Ganze sollte natürlich möglichst neutral sien, damit dort Termine aus einem breiten Spektrum eingestellt werden können. Anregungen kann mensch sich auch beim Linksnavigator

http://www.linksnavigator.de/

holen.

Von striking back um 14:56 in Aktionen | 0 Kommentare | Kommentieren

 
 

In Hessen gibt es auch bei der bürgerlichen Landesregierung keine Studiengebühren, das Nachbarland hat seine nun bestätigt bekommen: Der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg (VGH) hat die Klagen einer alleinerziehenden Studentin gegen ihre Freiburger Hochschule und die Beschwerden von drei Studenten gegen die Uni Karlsruhe abgewiesen (Az.: 2 S 1855/07, 2 S 2554/07, 2 S 2833/07, 2 S 1527/08), eine Revision vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig aber zugelassen.Studiengebühren sind sozialverträglich, sagen die obersten Verwaltungsrichter in Baden-Württemberg.UniSpiegel mit der Historie der Klage.

Eine ausführliche Analyse gibt es bei studis-online

Von heinrich um 09:43 in Kritisches | 0 Kommentare | Kommentieren

 
 

Am 18. Januar waren Landtagswahlen in Hessen (Wahlkampf, Ergebnisse und Konsequenzen bei wikipedia) und Roland Koch ist wieder/weiter dran. Vor der Wahl hatte er versprochen:Die Wiedereinführung von Studiengebühren nach der Wahl hat die CDU, übrigens wie die FDP, ausgeschlossen. Es wird also auch künftig in Hessen keine Studiengebühren geben.(Koch bei kandidatenwatch.de auf die Frage eines Marburger Studierenden).

Trotzdem hatten viele geunkt, dass der vermeintlich kleine Bündnispartner FDP schon dafür sorgen würde, zumindest "nachlaufende" Gebühren zu erheben.

Die neue CDU-Wissenschaftsministerin Eva Kühne-Hörmann hat sich nun sowohl einem FAZ-Interview als auch bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt, der Amtseinführung des Frankfurter Fachhochschul-Präsidenten eindeutig geäußert.Wir haben früher eine andere Position vertreten. Es gibt nach wie vor Argumente für und wider Studienbeiträge, aber man kann nicht ständig hin und her wechseln. Jetzt gibt es mit uns keine Studienbeiträge mehr, auch keine Langzeitgebühren. Das gibt den Hochschulen Planungssicherheit. Sie wissen, dass es bei der voriges Jahr vom Landtag beschlossenen Abschaffung der Studienbeiträge bleibt.Dass dies eventuell nicht für immer gilt, kann man einem FR-Interview vom 12. Februar entnehmen, dem auch das obige Zitat entstammt.

Von heinrich um 09:31 in Wiesbaden | 0 Kommentare | Kommentieren

 
 

Der Tod ist ein Meister aus Deutschland...Studiengebühren sind der Tod der Bildung, auch aus Deutschland,
(gefunden vor 10min. bei student24.tv)


 
 

Das Internetportal www.student24.tv (Entertaiment und Information für Studenten) erklärt sich solidarisch im Kampf gegen Studiengebühren und kann von allen Studenten kostenlos genutzt werden.
Studiengebühren verhindern die Zukunft und die Chancengleichheit.
Wenn es in der Wirtschaft brennt, wird die Welt aktiv, aber bei der Bildung wird alles nur aufgeschoben und soll sich selbst finanzieren.
Wir von student24.tv sagen: Bildung / Studenten das ist unsere Zukunft und die darf nicht blockiert werden.

Von student24 um 10:48 in Aktionen | 0 Kommentare | Kommentieren