hallo
Ab morgen, dem 24. November wird die Uni Kassel bestreikt. Sollten dies engagierte Kasseler lesen, so können sie sich im Streikbüro im Wisopool (Nora Platiel Strasse) melden.
Unser Anliegen ist es, den Leuten klar zu machen, dass es eben nicht nur faule pseudointellektuelle Langzeitstudenten gibt, sondern dass sich Koch gegen das Prinzip Bildung für alle ausspricht, und es die Kinder der Mittelschicht und der nicht so reich ausgestatteten Bevölkerungsteile sind, denen somit der Weg zur höheren Bildung erschwert, ja sogar verhindert wird. Es wäre schön, auch von anderen hessischen Universitäten zu erfahren, inwiefern diese Öffentlichkeitsarbeit leisten und welche Massnahmen sie ergreifen.

breily

Von breily um 22:41 in Kassel | 2 Kommentare | Kommentieren

 
 

hallo
Nach der heutigen Vollversammlung, die wirklich gut besucht war, wurde mit großer Mehrheit ein Streik beginnend mit nächstem Montag festgelegt. Hierbei wurden zahlreiche Beistandserklärungen gegeben aber auch empfangen. Die darauf stattfindende Sontandemo zum Rathaus und auch den CDU/ SPD Parteizentralen zeigte Kassel, dass es an der Uni KOCHt. Überraschend war die Beteiligung vieler Passanten besonders jüngerer Schüler an der Demo. Der Einsatz, bzw der Aufmarsch von zwei Polizeihunden hingegen war alles andere als entsprechend für diese freidliche Demo. Alles in allem... wir haben gezeigt, dass wir da sind, und vor allem wo wir stehen, nämlich in Kochs Weg auf der Strecke zum Ziel Studieren nur noch Kapitalstarken zu ermöglichen... des wegen: Keine Diktatur des Kapitals an Universitäten
Zeigt Präsens

Von breily um 22:21 in Kassel | 0 Kommentare | Kommentieren

 
 

Uni-Streik in Kassel
von ali Hochschulgruppe - 19.11.2003 17:32

Studiengebühren in Hessen Weit mehr als 1000 Studierende auf der Vollversammlung haben eben nach langer, breit geführter Diskussion beschlossen ab Montag den 24.11.2003 für eine Woche zu streiken.
Der Aussenstandort Witzenhausen hatte fast zeitgleich einen Streik beschlossen, dieser wird ebenfalls am Montag beginnen.

Studiengebühren in Hessen Weit mehr als 1000 Studierende auf der Vollversammlung haben eben nach langer, breit geführter Diskussion beschlossen ab Montag den 24.11.2003 für eine Woche zu streiken.
Der Aussenstandort Witzenhausen hatte fast zeitgleich einen Streik beschlossen, dieser wird ebenfalls am Montag beginnen.
Dieser Streik soll mit Leben und Fantasie geführt werden und richtet sich vor allem gegen die Studiengebührenpläne der hess. CDU, aber auch gegen die in anderen Bundesländern erhobenen Studien- und Verwaltungsgebühren. Nahezu jede Partei versucht mit dem Geld der Studierenden ihre selbstverschuldeten Haushaltslöcher zu stopfen.
Die Kasseler Studierenden haben eindrucksvoll gezeigt, dass sie mit dieser Politik nicht einverstanden sind!
Direkt nach der Vollversammlung verliehen sie ihrer Wut und ihrem Frust mit einer Spontandemo Ausdruck.