Im Juni wurde der zweite Gebührenkompass veröffentlicht, wo Studierende zu ihrer Meinung über Studiengebühren befragt wurden. academics.de/Die Zeit berichtet nun über Kritik an der Umfrage:

Ein Soziologe hat sich die Methodik vorgenommen, und festfestellt, dass die Umfrage nicht repräsentativ ist. Die >100 Studis pro Hochschule ("mehr als 6100 Studenten an 54 Universitäten") wurden einfach so und nicht zufällig ausgewählt.

Die Grundaussage der Befragten bleibt: 70 Prozent sind gegen Studiengebühren.

# Donnerstag, 28. August 2008, 13:14, von heinrich in Kritisches

Kommentieren