Die HIS (Hochschul-Informations-System) GmbH hat 21000 Studenten an rund 150 Hochschulen in einem »Studienqualitätsmonitor« befragt. Diese Befragung soll jährlich durchgeführt werden und dann darüber Aufschluss geben, wie sich die Studienbedingungen in Deutschland durch die Einführung von Studiengebühren und die Umstellung auf die Abschlüsse Bachelor und Master verändert haben.

ZEIT Campus fasst die Ergebnisse so zusammen:Hohe Skepsis:
57 Prozent der befragten Studenten sind der Auffassung, dass sich weder Lehre noch Studienbedingungen durch Gebühren verbessern. (...)
Starke Ablehnung:
Grundsätzlich sind Studiengebühren unter Studenten unpopulär; zwei Drittel lehnen sie ab. Die Ablehnung sinkt aber, sobald Studenten wirklich zahlen müssen: (...)
Große Fächerunterschiede:
Die Zustimmung zu Studiengebühren ist von Fach zu Fach unterschiedlich. (...)
Genaue Forderungen:
Egal wie Studenten Gebühren finden – sie haben präzise Vorstellungen, was mit den Einnahmen passieren soll. (...)
Geringe Wechsellust:
Trotz der Aufregung über die Studiengebühren wird es keine Pilgerzüge in gebührenfreie Bundesländer geben. (...)

Die ausführliche Pressemeldung der HIS
Mehr zum Studienqualitätsmonitor bei der HIS

# Mittwoch, 5. Dezember 2007, 17:15, von heinrich in Studien

Kommentieren