Der Koch(t) für mich


Immer nieder mit denen, die schwach sind.
Hoch die eigne Nas’
Hoch zu Ross
Stark ist seine Ansicht
Vernichtend ist sie!

Heldenhafter Mut
Genialität
Edelmut?

Von wegen!
Stumpfsinn und Volksverdummung!
Gewählt wurde er vom Volk,
Doch dem Volk wird er geben!

Unterdrückung
Härte
Knechtschaft!

Es schreit gegen den Himmel, diese Härte.
Ist er ein Vermittler?
Koch sieht sich die Hände gebunden?
Er hat die Suppe doch selbst gekocht!

Wahnsinn
Fehlendes Mitgefühl
Fehlende Trauer!

Doch jetzt wird sich alles ändern!
Eine Revolution wird ihm entgegen kommen,
dass er seine eignen Schafe zur Vernunft auffordern wird!
Was wäre sonst die freie Bildung in Deutschland?



Verbrechen


Was haben wir nur verbrochen, dass man uns so knechtet?

Was haben wir nur verbrochen, dass man uns so blendet?

Was haben wir nur verbrochen, dass man uns die Bildung nehmen will?

Was haben wir nur verbrochen, dass man uns so eine Last aufbürdet?

Was haben wir nur verbrochen, dass man uns so in die Enge treiben will?

Was haben wir nur verbrochen, dass man uns die Chance nehmen will, unser Land zu retten?

Was haben wir nur verbrochen, dass man uns nicht unsere Talente ausleben lassen will?

Was haben wir nur verbrochen?





Ich sehe das ganz anders!


Nicht der junge Mensch ist schuld an dem Übel, dass er aufgebürdet bekommt, sondern die Generationen, die blind weggesehen haben wie wir uns in den Ruin treiben lassen.
Nun versuchen sie uns ihre Fehler anzuhängen, indem sie uns knechten wollen und unterwürfig machen wollen.
500€ pro Semester – wer hat das noch?
Haben sie uns nicht schon alles genommen?
Haben sie uns dafür etwas gegeben?
Konnten sie uns helfen?
Waren sie offen und waren ihre Augen offen?

Verblendet waren sie voller Arroganz und Selbstverliebtheit!
Schaut sie euch doch mal an!
Was ist aus ihnen geworden?
68er sind sie gewesen und dann?
Wurden sie doch auch nur korrupt und selbstverliebt.

Sicherheit haben sie gesucht und gefunden.
Doch nun bröckelt die Selbstlüge!
Sie bröckelt und wir werden uns das nicht bieten lassen.
Studenten zweiter Klasse?
NIEMALS!
1500€ pro Semester für das Masterstudium?
NIEMALS!
Fehlende Solidarität und Zusammenhaltlosigkeit ohne Rücksicht?
NIEMALS!
Zukunft ohne Boden?
OHNE UNS!

Ich plädiere hiermit an die Politik, einen anderen Weg zu suchen, als Studenten mit 100.000€
Schulden zu belasten!
Wir können das doch niemals zurückzahlen!
Wir können so keine Familien gründen!
Wir können so nicht leben!
WIR WOLLEN SO NICHT LEBEN!

Es gibt doch noch andere Auswege.





Die Staatsmacht als Knüppel


Gibt es denn nichts, was wir noch machen können?
Sind wir schon wehrlos?
Sind wir etwa zu leise?
Kann man uns nicht hören oder gar verstehen?
Sind wir euch denn egal?
Müssen wir uns erst beklagen, damit ihr Mitleid findet?
Flehen?

Hilft nichts!
Der Knüppel kommt. Er schlägt zu. Mit wutentbrannten Augen schlägt man auf uns ein,
will uns gefügig machen, uns zu braven Bürgern erziehen.
Sie knüppeln uns mit Worten.
„Die Bildung soll nicht von den Menschen getragen werden, die keine Akademiker sind.“

Ist denn die Solidarität verloren?
Sind wir schon soweit?
Tragen wir denn nicht auch die Bildung ihrer Kinder?
Sollen denn nicht ihre Kinder auch studieren können?
Mit der Studiengebühr im Nacken?
Werden sie uns für die Stille dankbar sein?

Hilft nichts!
Der Knüppel kommt. Er schlägt zu. Mit wutentbrannten Augen schlägt man auf uns ein,
will uns gefügig machen, uns zu braven Bürgern erziehen.
Sie knüppeln uns mit Maßnahmen.
„Die Studenten werden Kredite aufnehmen können.“

Ist das wirklich eine Lösung?
Sind wir denn schon reich?
Geht es beim Studium wirklich immer nur ums Geld?
Wollt ihr denn Deutschland das Einzige nehmen, was dieses Land hat?
Müssen wir erst versinken?
Müssen erst die Karten durch einen weiteren Weltkrieg gemischt werden?

Hilft nichts!
Der Knüppel kommt. Er schlägt zu. Mit wutentbrannten Augen schlägt man auf uns ein,
will uns gefügig machen, uns zu braven Bürgern erziehen
Blind schlägt er um sich und trifft die Unschuldigen.
Die schuldigen verstecken sich hinter ihm und bleiben uns verborgen.

# Mittwoch, 24. Mai 2006, 18:03, von mrchaos in Studiengebuehren

Kommentieren

 
mrchaos kommentierte am Mittwoch, 24. Mai 2006, 18:05:
Ein Auszug

Das ist ein Auszug aus meiner schriftlichen Niederlegung der Wut und Enttäuschung über die Verbauung der Zukunft junger Menschen wie mir und all der anderen Studenten in Deutschland.

Wenn es euch gefällt, veröffentliche ich gerne auch die weiteren Teile, soweit sie dann fertig sind bzw. einigermaßen gelungen.

Ihr dürft die Texte gerne weiterverbreiten. Wäre freundlich, wenn ihr MrChaos als Urheber angebt. :)

#
 
remainnameless antwortete am Mittwoch, 24. Mai 2006, 18:40:
Mal etwas anderes. Respekt!

Sehr schön! So stellt man sich einen Doitschen, ähhm Dichter und Denker vor :D Besonders gut gefällt mir: Ich sehe das ganz anders! und Die Staatsmacht als Knüppel.
Wenns nach mir ginge, könnte man ruhig mehr davon posten. Regt zum Denken an und ist mal eine andere Art sich den drängenden und angestauten Themen unserer Gesellschaft zu nähern. Danke für deine Mühe. Ciao

#
 
truth seeker kommentierte am Mittwoch, 24. Mai 2006, 21:56:
Soli Grüße!

Liebe Mitstreiter!

Danke für eure Aktion. Ihr habt meine und die von denjenigen mit denen ich über euch gesprochen habe volle Unterstützung.

Jeder Widerstand hat seine Zeit!

~peace~

Marburger Studi.

#