Dozentin gab aus Protest gegen Studiengebühren ihre Arbeit an der Hamburger Uni auf. Studierende dankbar für Solidarität. Interview bei der jungen welt. [...] Ich erwarte von niemandem, daß er oder sie das Professorenamt aufgibt, aber sie sollten sich trauen, der Presse gegenüber genauso wie ich zu sagen, daß sie das für nicht richtig halten. Ich kenne viele Kollegen, die so denken. [...]
Alle anderen DozentInnen und Angestellten an bundesdeutschen Universitäten halten die Umstände anscheinend noch für tragbar genug, um den Dienst stillschweigend anzutreten. Die Qualifikation dafür haben sie in einem kostenlosen Studium erworben.

# Montag, 14. Februar 2005, 15:03, von moe in Presse

Kommentieren