Die Frankfurter Goethe-Universität hat einen kräftigen Aderlass bei den Studenten-Zahlen zu verzeichnen, der Rückgang liegt bei annähernd 15 Prozent.

Voraussichtlich 36 500 Studierende werden im Wintersemester 2004/05 an der Frankfurter Uni immatrikuliert sein, dies sind rund 6500 weniger als im vorjährigen Rekord-Wintersemester mit 43 000. „Mit dem Studienguthabengesetz haben wir unser Ziel erreicht“, zitierte die Online-Ausgabe der Frankfurter Rundschau den hessischen Wissenschaftsminister Udo Corts (CDU).
Weiterlesen bei Focus: "Bummelstudenten meiden Unis"

# Donnerstag, 14. Oktober 2004, 14:40, von moe in Presse

Kommentieren

 
heinrich kommentierte am Freitag, 22. Oktober 2004, 10:11:
FOCUS: "Hessens Unis schrumpfen"

Die "Fakten"-Illustrierte bleibt dran: 21.10.04 | Die neuen Gebühren für Langzeitstudenten in Hessen haben landesweit zu einem deutlichen Rückgang der Studentenzahlen geführt.
Im neuen Wintersemester sind an den zehn Universitäten und Fachhochschulen (FH) des Landes mehrere Tausend Studierende weniger eingeschrieben als vor einem Jahr.

„Das Studienguthabengesetz schlägt in diesem Wintersemester erstmals richtig durch", sagte ein Sprecher der Fachhochschule Gießen in einer landesweiten Umfrage der Nachrichtenagentur dpa.
Alle Zahlen? Weiterlesen beim FOCUS...

#