Absage an Kristina Köhler
Jusos: Auch die nachgelagerten Studiengebühren sind absolut unsozial
Vom 10.08.2004 red. "Studiengebühren sind immer unsozial", sagte der Vorsitzende der Wiesbadener Jungsozialisten in der SPD, Dennis Borowski und reagierte damit auf die jüngsten Äußerungen der CDU-Bundestagsabgeordneten Christina Köhler (das "Tagblatt" berichtete gestern über entsprechende Vorschläge der jungen Parlamentarierin).
Das von Kristina Köhler als fortschrittlich gepriesene Modell der nachgelagerten Studiengebühren lehnt der Wiesbadener SPD-Nachwuchs entschieden ab...
Weiter beim Wiesbadener Tagblatt.

# Mittwoch, 11. August 2004, 14:31, von heinrich in Wiesbaden

Kommentieren