Am Mittwoch den 01.11. findet um 15:30 Uhr in der Zentralmensa eine Vollversammlung statt. Der AStA als ausführendes Organ der Studierenden ist an die Beschlüsse des StuPa (Studierendenparlament) gebunden. Aber jeder Student kann auch direkt Einfluss ausüben, da der AStA genauso an Entscheidungen der Vollversammlung gebunden ist.

Überfüllte Hörsäle und Seminarrauswürfe sind leider Alltag an unserer Universität geworden. So werden wir uns dem Modularisierungs-Desaster bei Sozialwesen (FB04) und den schlechten Bedingungen der Lehre allgemein widmen. Des Weiteren werden natürlich wieder Studiengebühren themantisiert. Nachdem die CDU-geführte Landesregierung das HStuBeiG (Hessisches Studienbeitragsgesetz) verabschiedet hat, ist es nun wichtig und notwendig zu klären wie es weiter geht. Schließlich wurden von Studierendenvertretungen hessischer Hochschulen und von der Opposition Klagen beim Staatsgerichtshof angekündigt. Damit jedem möglich ist die Vollversammlung zu besuchen, hat der Präsident der Universität Kassel Lehrveranstaltungsausfall angeordnet. Es muss also niemand Panik haben, dass er was verpasst.
Nach der Vollversammlung wird es eine Demo geben. Treffpunkt hierfür ist 17:00 Uhr vor der Zentralmensa.

# Montag, 30. Oktober 2006, 13:22, von sebastian_ks in Kassel

Kommentieren