FDP will die Studenten im Internet eines Besseren belehren
In der elektronischen Auseinandersetzung über Hochschul-Gebühren gibt es auch Protestforen und Ratschläge vom Minister

Auf den Straßen in Hessen ist es ruhig. Sichtbare Massenproteste der Studenten gibt es zurzeit nicht - es sei denn, man schaut ins Internet. In etlichen Foren tauschen sich die Gegner von Studiengebühren aus, vom "Protestblogger" bis zu "Indymedia". Dort geht es vor allem um die Formen des Protests gegen die Pläne der CDU-Landesregierung, die vom Wintersemester 2007/2008 an allgemeine Studiengebühren einführen will. Keine Frage ist für die Diskutierenden, dass sie Gebühren für falsch und unsozial halten.

Internet-Foren von Gebührenbefürwortern suchte man im Netz bisher vergeblich. Nun gibt es auch das. Die FDP-Hochschulpolitikerin Nicola Beer hat am Montag den "ersten Weblog pro Studiengebühren" freigeschaltet. (...)
Quelle: Frankfurter Rundschau, 8. August 2006

Nicola Beers Weblog Pro Studiengebühren

# Dienstag, 8. August 2006, 16:24, von heinrich in Aktionen

Kommentieren