In der heißen Mittagssonne fanden sich am 13.06.2006 in Kassel ca. 30 Studierende zu einer so genannten Jubeldemo zusammen. In feinsten Anzügen, schicken Kleidern und edlen Frisuren hat man sich lauthals mit den Plänen der CDU und Paris (Hilton) solidarisiert.

Immer mit einem Augenzwinkern forderte man die sofortige Einführung von Studiengebühren von mindestens € 1500, den Rauschmiss armer Studierender sowie eine Abschaffung von Studienkrediten für bedürftige Studierende. Dabei wurde genüsslich Sekt getrunken und klassische Musik gehört.
Verblüffte Zuschauer erwartete im Anschluss ein Flyer, welcher über die Jubeldemo aufklärte und auf unsere zentrale Protest-Homepage weiterleitete. Die an sich klar überzogene Kleidung, die extremen Parolen und unser Pro-Studiengebühren-Lied in Anlehnung an „Ode an die Freude" wurden von den meisten schnell als cleverer Sarkasmus erkannt. Die Wenigen, die unsere Aktion verwirrt hat, konnten im persönlichen Gespräch schnell beruhigt werden.

Gegen 14:00 Uhr zog unser CDU (Club Deutscher Unternehmer) durch die Stadt und sang vor dem Rathaus erneut das Lied "Freude schöner Silbertaler". Wir haben in der Innenstadt mit dieser ungewöhnlichen Form des Protestes sehr viel Aufmerksamkeit erregt, auch hier wurden wieder viele Flyer verteilt.

Für weitere Informationen: WWW.PROTEST-KASSEL.DE



# Samstag, 17. Juni 2006, 19:22, von studentkassel in Aktionen

Kommentieren

 
moe kommentierte am Montag, 19. Juni 2006, 17:07:
Ganz grosses

Kino :)

#
 
studentkassel antwortete am Dienstag, 20. Juni 2006, 12:51:

War denn in Marburg die Jubeldemo schon? Bin ich auch sehr gespannt! Hoffe man wird ein bisschen Bildmaterial sichten können ;-)! Bei uns hats auf jeden Fall sehr großen Spaß gemacht, auch wenn leider ein paar Studenten dachten, es wäre ernst gemeint und ein wenig böse reagierten, aber man konnte ja zum Glück alle aufklären!

#