Nach Anreise aus Frankfurt fand ich schnell Anschluß an den Zug, der FH, der sich mit der TU vereinigte. Es gab eine Kundgebung vom Wagen der FH, wobei der Wagen der TU zwischenzeitlich unfreiwillig sabotierte da er immer wieder die Musik anmachte. Danach ging es dann im Trott den Kommandos und Lautsprecherwagen der Polizei hinterher, es fehlte etwas der Pepp. Einmal quer durch die ruhigen Seitenstraßen ging es erstmal bis zum Hauptbahnhof. Jegliche "alternativen Routenvorschläge" etc. wurden von der AStA unterbunden, wahrscheinlich bekommt dieser sonst Probleme mit der Polizei oder sowas.
Am Hauptbahnhof wollten einige Richtung Autobahn, die Polizisten und anscheinen die meisten anderen auch nicht, deswegen ging der Demozug zurück in Richtung Ciddi. Ca. 35 weitere Studenten pirschten sich über den Hauptbahnhof zum "Mozartturm" und wurden da schon von sehr achtsamen Polizisten empfangen. Es wurde beschlossen auf die Kreuzung zu gehen, um ein bisschen Volleyball zu spielen und Handzettel zu verteilen. Dies wurde von den Beamten jedoch nicht geduldet und der "Anführer" der Studentengruppe wurde mit grober und übertriebener Gewalt verhaftet und davongeschleppt. Einige Passanten sahen dies mit an und wollten schlichtend einschreiten, wurden jedoch mit Platzverweisen belegt. Die ganze Situation war sehr hitzig und es kam zu einigen Rangeleien. Unklar ist mir immer noch, warum gerade er verhaftet wurde, da alle Studenten das gleiche taten. Nun ja, das war im großen und ganzen, das was ich mitbekommen habe, sehr schön war, das für viele Handzettel und Aufkleber gesorgt war und der gesamte Zug in gelb gefärbt war.
Wie habt ihr die Demo erlebt?
An alle die nicht dabei waren: Jeder einzelne zählt, ich war etwas über die Lautstärke enttäuscht, nextes mal mehr mobilisieren, es war ja z. B. auch super geiles Wetter und ich bin sehr schön braun geworden!

# Dienstag, 13. Juni 2006, 21:05, von lord krake in Aktionen

Kommentieren

 
cmdr kommentierte am Dienstag, 13. Juni 2006, 23:04:
heiß heiß heiß...

...so habe ich es erlebt. Offensichtlich nicht nur ich, denn auf dem Karolinenplatz, den wir um 15:30 Uhr noch komplett füllten, fanden sich zum Schluss gegen 19 Uhr nur noch ein kleines Häufchen Tapferer ein. Die "Operation Yellow" gefällt mir, das sollte hessenweit umgesetzt werden.
Hoffentlich ist es nur eine vorübergehende Erscheinung, dass die Teilnehmerzahlen überall nachzulassen scheinen. Wir dürfen nicht nachlassen!

Wer wieder mehr Action als heute braucht: Es wurde auf Handzetteln das Datum für "Kick it like Frankreich Vol. II" bekanntgegeben. Am Mittwoch, den 21. Juni um 12:00 auf dem Campus Frankfurt-Bockenheim. Leider ließ sich nicht vermeiden, dass an dem Tag das Knüllerspiel Holland-Argentinien stattfindet :(


Nachtrag 00:28: Der HR titelt "Die Proteste reißen nicht ab". -> GUT. Die FR titelt: "Studentenproteste flauen ab" (Link) -> SCHLECHT. Ich ärgere mich. Es scheint ein Naturgesetz zu sein, dass nur Sommer und Klausurenphase zusammenkommen müssen und die Studis werden duckmäusig... Verdammt enttäuschend :(

#
 
a-dot antwortete am Mittwoch, 14. Juni 2006, 01:16:

Der FR-Artikel ist aber auch NICHT von Herrn Helbig, der normalerweise die Studiengebühren-Artikel dort schreibt (und zwar sehr positive für uns).

zur Demo sei einfach mal auf die Nach-Diskussion bei der TUD verwiesen...

http://www.asta.tu-darmstadt.de/forum/viewtopic.php?t=102

#
 
siebenschlaefer antwortete am Mittwoch, 14. Juni 2006, 12:43:

Insofern sich die Politik von der Thematik Studiengebühren,- beiträge nicht grundsätzlich abwendet, weiß ich nicht, was passieren wird... Ich denke es ist an der Zeit täglich öffentlich zu protestieren.

#
 
schee kommentierte am Mittwoch, 14. Juni 2006, 15:33:
Inspiration

Tja, also da muß man doch was unternehmen! Also zur Mobilisation: Beim nächsten Mal bin ich dann auch dabei...ist immerhin eine Person mehr!!!!!

#