Bei Protesten von etwa 1200 Studenten gegen die Einführung von Studiengebühren kam es am Samstag in Frankfurt zu Rangeleien mit der Polizei.
Anlass für die Demonstration war der Besuch von Ministerpräsident Koch (CDU) bei der Wiedereröffnung des Senckenbergmuseums. Mit Sitzblockaden versuchten einige Demonstranten, Koch an der Abfahrt zu hindern. Mehrere Protestierer wurden von der Polizei weggetragen.
Laut Polizei flogen auch Tomaten und Eier. Am frühen Nachmittag beruhigte sich die Lage. Ein Polizeisprecher berichtete von "Abwanderungsbewegungen".

[via Hr Videotext]

# Samstag, 8. November 2003, 15:37, von spiritofhope in Frankfurt

Kommentieren