Die Studiengebühren in Hessen wurden abgeschafft, die Hochschulen bekommen als Kompensation trotzdem Geld:(...) Die Rate habe eine Höhe von 23 Millionen Euro, sagte ein Sprecher des Wissenschaftsministeriums in Wiesbaden. Insgesamt zahlt das Land an vier Terminen im Jahr 92 Millionen Euro an die Hochschulen. Die Universitäten Frankfurt, Gießen und Kassel sprachen von einem annähernden Ausgleich in Höhe der Studiengebühr der vergangenen Semester. Die Ersatzsumme wächst allerdings nicht mit steigenden Studentenzahlen.
(...)
Die Verteilung unter den Hochschulen ergibt sich aus den Studentenzahlen vor zwei Jahren.
An der Universität Gießen entspricht der Ausgleich 436,35 Euro je Student, der eingeschrieben ist. Dies ersetze die Einnahmen aus den Studiengebühren, (...) An der Universität Kassel hieß es, (...) in diesem Jahr seien aber 1500 Studenten mehr eingeschrieben. Demnach hätte die Universität gute eine Million Euro mehr in ihrer Kasse, müssten die Studenten weiterhin Gebühren zahlen.
Quelle: FAZ/Rhein-Main-zeitung, 15. Oktober 2008

# Montag, 20. Oktober 2008, 14:52, von heinrich in Aktionen

Kommentieren